Hintergrund

Zahnärztin Friederike Kuwert:
Ein Faible für die Kleinen und Filigranes Unsere neue Zahnärztin

Wir freuen uns sehr, dass Zahnärztin Friederike Kuwert uns ab sofort in der Kinderzahnheilkunde und Endodontologie unterstützt.

Damit auch Sie, liebe Patientinnen und Patienten, Frau Kuwert vor Ihrem nächsten Besuch kennenlernen, stellen wir sie Ihnen vor.

Wir starten mit drei kurzen Fragen:

  • Putzen – elektrisch oder per Hand?
    Elektrisch.
  • Hand aufs Herz: Wie viele Füllungen haben Sie?
    Zwei, aus ästhetischen Gründen – nicht kariesbedingt.
  • Warum ist Zahnärztin der beste Beruf der Welt?
    Weil der Beruf sehr vielseitig ist und mir niemals langweilig wird.

“Kinder sind bei mir die Chefs”

Die kleinen Patienten liegen Zahnärztin Friederike Kuwert besonders am Herzen. Sie ist die erste Ansprechpartnerin für Kinderzahnheilkunde in der Zahnarztpraxis in Emmendingen.

“Kinder sind die Kleinsten in unserer Gesellschaft. Sie benötigen unseren besonderen Schutz. Gleichzeitig sind sie auch die größte Herausforderung”, sagt sie.

Kinder lassen sich nicht so leicht überzeugen wie Erwachsene. “Und deshalb sind die Kinder bei mir die Chefs. Das heißt: Ich mache nichts, was sie nicht wollen”, verspricht die Zahnärztin.

Der erste Zahnarztbesuch in entspannter Atmosphäre

Der Zahnärztin ist es wichtig, dass die Kinder den Zahnarztbesuch positiv erleben. Denn das sei die Grundlage für eine lebenslange Mundgesundheit. “Viele Erwachsene haben heutzutage Angst vor dem Zahnarzt, weil sie in der Kindheit schlechte Erfahrungen machen mussten.”

Eine entspannte Atmosphäre, viel Freundlichkeit und interessante Ablenkungen führen zum Erfolg. “Ich gebe den Kindern zum Beispiel ein kleines Säckchen mit Steinen. Sie greifen hinein und erfühlen die Steine. Sind sie glatt, sind sie rau? Eher rund oder eckig?”

Während die Kinder darüber nachdenken, merken sie kaum etwas von der Untersuchung. “Am Ende darf sich jedes Kind seinen Lieblingsstein aussuchen und mit nach Hause nehmen”, erzählt Friederike Kuwert.

Prophylaxe ab dem ersten Zahn bildet die Grundlage

Ein wichtiger Schwerpunkt bei der Arbeit mit Kindern legt die Medizinerin auf die Prophylaxe. “Dabei geht es nicht nur darum, wie das Kind keine Karies bekommt. Es geht darum, dass es mundgesund lebt”, stellt die Zahnärztin heraus. Friederike Kuwert untersucht nicht nur die Zähne ihrer kleinen Patienten, sondern gibt ihnen auch Tipps – zum Beispiel, wie gesunde Ernährung zum Wohlbefinden beitragen kann oder wie das Zähneputzen noch besser gelingt.

“Wenn alle regelmäßig zur Prophylaxe gehen würden, hätten wir sehr viel weniger Krankheiten zu kurieren”, sagt die Zahnärztin.

Zahnmedizin von Grund auf: Erst Beruf, dann Studium

In der Zahnarztpraxis in Emmendingen erwartet die kleinen Patienten mit Friederike Kuwert eine erfahrene und empathische Zahnärztin. Viel Erfahrung im behutsamen Umgang mit kleinen und großen Patienten erwarb sich die Zahnärztin bereits vor dem Studium. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) und arbeitete mehrere Jahre in diesem Beruf. “Als Zahnärztin profitiere ich ungemein von den Erfahrungen, die ich als ZFA machen durfte. Das beginnt beim Umgang mit Patienten, geht über den Ablauf in der Praxis und ich habe natürlich ein ganz besonderes Verständnis für die Arbeit meiner Kolleginnen.”

Ihr zweiter Schwerpunkt: die Endodontologie

In der Zahnarztpraxis in Emmendingen wird Friederike Kuwert sich nicht nur um die Kinder kümmern. Ihr zweiter Schwerpunkt ist die Endodontologie – den meisten eher bekannt als Wurzelbehandlung. “Das Faszinierende daran für mich ist, dass ich den Patienten sehr schnell helfen und ihre Schmerzen lindern kann”, erzählt sie.

Dafür werde sie alles tun. “Auch eine spätere prothetische Versorgung gelingt besser, wenn die endodontische Behandlung sehr gut gemacht ist”, berichtet sie.