Hintergrund

Zähne retten und Gesundheit schützen: Mit einer Parodontitis-Therapie in Emmendingen

Blutet Ihr Zahnfleisch beim Zähneputzen? Oder sieht es im Spiegel rot und geschwollen aus? Lockert sich plötzlich ein Zahn? Das können erste Symptome einer Parodontitis sein. Die chronische Entzündung des Zahnhalteapparates ist der häufigste Grund, warum Menschen über 40 ihre Zähne verlieren.

Mit einer Parodontitis-Therapie…

  • … stoppen wir die Entzündung und retten Ihre Zähne.
  • … verhindern Knochenabbau im Kiefer.
  • … stärken wir Ihr Immunsystem und schützen Ihre Gesundheit.

Wussten Sie, dass mit einer Parodontitis das Risiko für Diabetes, Schlaganfall, Herzinfarkt und andere Krankheiten steigt? Klären Sie Zahnfleischbluten und entzündete Stellen lieber direkt bei uns in der Zahnarztpraxis ab.

Viele Menschen sprechen von Parodontose und meinen Parodontitis.
Uns ist das egal, solange Sie rechtzeitig zum Zahnarzt gehen.
Hier erhalten Sie Ihren Termin:

Parodontose oder Parodontitis was ist das genau?

“Mein Zahnfleisch ist entzündet: Ist das Parodontitis?”

Diesen Satz hören wir häufiger und können meist Entwarnung geben. Eine leichte Zahnfleischentzündung ist noch keine Parodontitis. Trotzdem sollten Sie diese ernst nehmen und zu uns in die Zahnarztpraxis kommen. Denn daraus kann unbehandelt die Parodontitis entstehen.

Wenn wir von einer Parodontitis sprechen, meinen wir damit eine chronisch bakterielle Entzündung des gesamten Zahnhalteapparates. Der heißt auf Lateinisch “Parodont”.

Zu ihm gehören:

  • das Zahnfleisch
  • der Kieferknochen
  • kollagene Fasern und Bindegewebe

Wie entsteht die chronische Entzündung?

Verantwortlich sind schädliche Bakterien. Gewinnen diese die Überzahl in Ihrem Mund, setzen sie sich am Zahnfleisch fest. Entfernen wir die weichen Zahnbeläge nicht, entsteht harter Zahnstein. Der kann bis unter das Zahnfleisch reichen. Auch die Bakterien fühlen sich dort wohl und vermehren sich. Das Zahnfleisch entzündet sich.

Behandeln wir die Parodontitis nicht, breiten sich die Bakterien aus und es entstehen neue entzündete Stellen:

  • Wenn die Bakterien bis in die Kieferknochen dringen, droht Zahnverlust. Der Knochen bildet sich zurück Zähne und Implantate verlieren ihr Fundament.
  • Über die Blutbahn können die Bakterien jetzt in den ganzen Körper vordringen.
  • Die Gefahr für Diabetes, Herzinfarkt, Schlaganfall oder rheumatoide Arthritis steigt.

Haben Sie häufiger entzündete Stellen im Mund?
Mit einer Professionellen Zahnreinigung entfernen wir schädliche Bakterien, sodass Ihr Zahnfleisch heilen kann.

Lesen Sie hier, wie es geht:

So stoppen wir die Parodontitis in Emmen­dingen

Eine chronische Parodontitis ist nicht heilbar. Aber wir können sie stoppen und zum Stillstand bringen. So können sich Zähne und Zahnfleisch bestenfalls vollständig erholen. Dafür müssen wir mit Ihnen im Team arbeiten. Ein engmaschiger Therapieplan und eine sorgfältige Mundhygiene zu Hause sind die Schlüssel zum Erfolg.

Mit der Parodontitis-Prophylaxe entfernen wir schädliche Bakterien:

  1. Im ersten Schritt erhalten Sie eine Professionelle Zahnreinigung.
  2. Wir entfernen den schädlichen Zahnbelag und entzündetes Gewebe mit feinen Instrumenten.
  3. Antibakterielle Spülungen helfen Ihrem Zahnfleisch zu heilen.
  4. Sie erhalten genaue Instruktionen für die Mundpflege zu Hause.
  5. Und engmaschige Termine für die weitere Nachsorge bei uns in der Zahnarztpraxis.

In vielen Fällen können wir die Parodontitis so stoppen. Manchmal ist die chronische Entzündung so weit fortgeschritten, dass nur noch ein chirurgischer Eingriff hilft. Auch hier sind Sie bei uns in guten Händen.

Chirurgische Parodontitis-Behandlung

Als Fachzahnarzt für Oralchirurgie kann Dr. Bernhard Scheiff auch eine chirurgische Parodontitistherapie in unserer Praxis durchführen. Bei einer fortgeschrittenen Parodontitis erreichen wir entzündete Gewebe nicht mehr mit normalen Instrumenten. Wir müssen durch Öffnen des Zahnfleisches unter Sicht alle Beläge unterhalb des Zahnfleisches entfernen.

So gehen wir vor:

  • Zuerst lösen wir die Zahnfleischtaschen vom Zahn.
  • Dann entfernen wir Bakterien und entzündetes Gewebe.
  • Zuletzt legen wir die Zahnfleischtaschen wieder an und nähen sie fest.

Damit dies für Sie schmerzarm und stressfrei ist, betäuben wir alle betroffenen Stellen lokal. Auf Wunsch können Sie eine Narkose erhalten.

Was kostet die Parodontitis-Therapie in Emmendingen?

Die Behandlung müssen Sie vorher bei Ihrer Krankenkasse beantragen. Hierfür erstellen wir Ihnen einen ausführliche Heil- und Kostenplan.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen in der Regel nicht alle Leistungen, insbesondere im Bereich der Professionellen Zahnreinigung.

Sie sind privat versichert? Prüfen Sie Ihren Tarif. Gerne beraten wir Sie hierzu.

Die Zahnmedizin kennt heute viele Verfahren, um Parodontitis zu stoppen.
Gerne besprechen wir mit Ihnen Ihre offenen Fragen. Rufen Sie an: